Kammerjäger Hamburg

Tel.: 040/32 960 758 Schädlingsbekämpfung in Hamburg und Umgebung

Schädlingsbekämpfung in Hamburg - conrat Ihr Kammerjäger

Willkommen bei "conrat Schädlingsbekämpfung", unser Fachgebiet ist ökologische Schädlingsbekämpfung aller Art - mit Garantie und zum Festpreis. Wir sind die richtige Adresse, wenn es um den Bereich Rattenbekämpfung, Mäusebekämpfung, Wespennestentfernung, Kakerlakenbekämpfung, Bettwanzenbekämpfung, Marderbekämpfung, Bekämpfung von Käfern und Motten, sowie um die Bekämpfung von Ameisen im Haus, Wohnung oder Garten geht. Wir sind zugelassene geprüfte Schädlingsbekämpfer in Hamburg mit Ökozertifikat. Festpreis garantiert!

Conrat Schädlingsbekämpfung – Ihr zertifizierter Kammerjäger in Hamburg

Schädlinge im Haus stellen die menschlichen Bewohner vor eine Reihe unangenehmer Probleme. Es ist nicht nur eklig, sondern teils auch gesundheitsgefährdend, wenn sich Schädlinge in unmittelbarer Umgebung von Menschen befinden. Wenn Hausmittel nicht greifen oder gar nicht erst angebracht sind, muss der Gang zum Schädlingsbekämpfer erfolgen. Conrat Schädlingsbekämpfung befreit Ihr Heim oder Gebäude zuverlässig und schonend mit ökologischen Mitteln von Schädlingen wie Bettwanzen, Ratten, Mäusen, Mardern oder Ameisen. Wir sorgen dafür, dass Sie nicht mehr mit Wespen unter einem Dach wohnen oder fürchten müssen, dass die Holzwürmer Ihnen das Fundament unter den Füßen wegfressen. Schädlinge sind ein häufiges Problem und haben in den wenigsten Fällen etwas mit mangelnder Hygiene im Haushalt zu tun. Scheuen Sie sich nicht unseren 24-Stunden-Notdienst in Anspruch zu nehmen und sofort einen Termin auszumachen. Conrat Schädlingsbekämpfung ist ein öko-zertifizierter Betrieb mit geprüften Schädlingsbekämpfern. Wir befreien Ihr Haus zum Festpreis und mit Garantie von lästigen Schädlingen und sorgen dafür, dass Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wieder wohl fühlen können!

Kammerjäger Hamburg
Nutzen Sie unser Kontaktformular und teilen uns Ihr Schädlings-Problem mit. Unsere Kammerjäger sind 7Tage-24h erreichbar. Alle Dienstleistungen auf einen Blick.

Was ist eigentlich ein Kammerjäger?

Schädlingsbekämpfung HamburgKammerjäger ist ein Begriff aus früheren Zeiten, der aber bis heute im Sprachgebrauch gängig ist. Die offizielle Bezeichnung lautet Dienstleister für Schädlingsbekämpfung in geschlossenen Räumen. Behördliche Schädlingsbekämpfer werden auch Desinfektoren genannt. Wer als Schädlingsbekämpfer arbeiten möchte, kann dafür seit 2004 eine Ausbildung absolvieren, davor gab es lediglich Umschulungen. Kammerjäger sind in der Berufsvereinigung Deutscher Schädlingsbekämpferverband e.V. organisiert, die auch die dreijährige Ausbildung anerkennt.

Schädlingsbekämpfer werden immer dann hinzugezogen, wenn es in Gebäuden oder im näheren menschlichen Umfeld einen Verdacht auf Schädlinge gibt. Privatpersonen steht frei, ob sie den Kammerjäger rufen wollen oder mit alternativen Mitteln gegen die Schädlinge vorgehen wollen. Gewerbliche Betriebe, Schulen oder Behörden sind allerdings verpflichtet Schädlinge professionell bekämpfen zu lassen. Meldepflichtige Schädlinge, in Hamburg zum Beispiel Ratten, müssen durch einen Schädlingsbekämpfer entfernt werden.

Kammerjäger arbeiten mit verschiedenen Methoden, um der Schädlinge Herr zu werden. Sie können entweder Gifte einsetzen, die aber wegen ihrer möglicherweise gesundheitsschädigenden Wirkung nicht überall verwendbar sind, oder mit ökologischen Methoden arbeiten. Dazu zählen die Bekämpfung mit technischen Fallen, Fressfeinde oder Vergrämung. Um Schädlinge dauerhaft loszuwerden, kann es erforderlich sein, Veränderungen in Haus und Umgebung vorzunehmen, also beispielsweise einen Dachboden gegen Marder abzusichern oder Holzstapel oder Kompost zu versetzen. Ihr Schädlingsbekämpfer kann Sie zu diesen Maßnahmen umfassend beraten und Ihnen sagen, wie Sie eine Rückkehr der Schädlinge nach der erfolgreichen Bekämpfung effektiv verhindern können. Für mehr infos zu Kammerjäger entfernung klicken sie hier

Was sind Schädlinge?

Menschen leben in einer Symbiose mit der Natur. Nicht immer sind die Lebewesen um uns herum jedoch gerne gesehen, daher hat sich eine Einteilung in Nützlinge, Schädlinge und Lästlinge ergeben. Zu den Nützlingen zählen jene Lebewesen, die uns einen direkten Nutzen bringen können und daher Haus, Garten, aber auch in der Landwirtschaft gerne gesehen sind. Spinnen fressen beispielsweise Insekten, Honigbienen bestäuben Blüten, Regenwürmer halten die Erde locker. Sie sorgen dafür, dass das ökologische Gleichgewicht erhalten bleibt, ohne dass dafür ein Eingreifen des Menschen nötig wäre. Da dies auch auf Schädlinge zutreffen kann, beschränkt sich die Gruppe der Nützlinge auf Lebewesen, die einerseits einen konkreten Nutzen für Landwirtschaft und den Menschen umgebende Ökosysteme haben und andererseits in normaler Anzahl keinen Schaden verursachen. Ameisen können in großer Zahl beispielsweise zur Plage werden.

Lästlinge sind nicht per se gefährlich, können aber von Menschen als störend empfunden werden. Bestes Beispiel dafür ist die bekannte Stadttaube, die Fassaden verschmutzt.

Schädlinge stellen eine Gefahr für die menschliche Gesundheit, die menschliche Behausung oder die Landwirtschaft dar. Sie können Krankheiten (Zecken) oder Keime (Mäuse) übertragen, dringen in Lebensmittelspeicher ein (Kakerlaken) und richten dort oder auf Feldern gefährliche Fraßschäden an. In diesen Fällen ist es wichtig, schnell zu handeln, um eine unkontrollierte Ausbreitung des Schädlings und mögliche Krankheiten zu verhindern.

Wie können Schädlinge bekämpft werden?

Nach wie vor ist eine gängige Methode zur Schädlingsbekämpfung der Einsatz von Giften: Insektizide bei Insektenbefall, Rodentizide gegen Ratten und Mäuse, Arkadizide gegen Zecken und Milben und Larvizide gegen verschiedene Arten von Larven, die nach der Bekämpfung adulter Tiere oft noch überlebt haben und so schnell einen neuen Befall auslösen können. Gifte sollten niemals von Laien eingesetzt werden, da sie eine massive Gesundheitsgefährdung für Kinder und Haustiere darstellen können. Der Schädlingsbekämpfer weiß, welche Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden sollten und wie Gift ökologisch, das heißt in notwendiger, aber nicht übermäßiger Menge eingesetzt werden kann. Auch andere Maßnahmen wie Vergrämungen und Umsiedlungen können gegebenenfalls sinnvoll sein. Eine Vergrämung zielt darauf ab, den aktuellen Lebensraum des Schädlings für diesen unattraktiv zu machen und ihn so zu einer eigenständigen Umsiedlung zu bewegen. Zudem soll dadurch einem neuen Befall vorgebeugt werden. Vergrämungen kommen besonders häufig auch im Zusammenhang mit Lästlingen zum Einsatz, da eine Tötung unverhältnismäßig wäre und meist auch verboten ist (Stadttauben, Marder). In diesen Fällen muss der Schädlingsbekämpfer eng mit Behörden und Jägern zusammenarbeiten, um keine Auflagen zu verletzen. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich in Ihrer Umgebung Schädlinge tummeln, zögern Sie bitte nicht, uns unverzüglich zu kontaktieren, denn je früher der Schädlingsbefall professionell angegangen wird, desto einfacher können Sie die Schädlinge dauerhaft loswerden.

Die wichtigsten Schädlinge & ihre Bekämpfung:

Wespenbekämpfung und Wespennest entfernung

Schädlingsbekämpfung HamburgWespen zählen zur Klasse der Insekten und zur Unterordnung der Hautflügler. Von den weltweit 61 Arten finden sich in Deutschland 11. Wespen werden nur dann zu den Schädlingen gezählt, wenn sie Ihre Nester in der Nähe von Schulen oder Wohnhäusern bauen und so zur Gefahr für Kinder und Allergiker werden. Die freihängenden und meist gut sichtbaren Nester werden von Langkopfwespen gebaut und befinden sich selten im unmittelbaren Einzugsbereich des Menschen. Die gängigsten Wespenarten in Deutschland, die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe sind Kurzkopfwespen und bevorzugen für den Nestbau dunkle Nischen wie beispielsweise Jalousiekästen oder Bereiche unter dem Dach. Somit können sie schnell zur Gefahr für den Menschen werden, wenn man zufällig in die Nähe ihres Nestes kommt, das sie aggressiv verteidigen.

Schulen öffentliche Gebäude sind verpflichtet zur Wahrung der allgemeinen Sicherheit Wespennester durch einen professionellen Schädlingsbekämpfer entfernen zu lassen, aber auch Privatpersonen sollten nicht auf eigene Faust versuchen, die Quälgeister loszuwerden. Wespenstiche können in hoher Zahl oder an empfindlichen Stellen wie Schleimhäuten auch für Nicht-Allergiker zur Gefahr werden. Wespenfallen töten oft mehr Nützlinge als Wespen und sollten daher vermieden werden. Auch von speziellen Wespensprays ist dringend abzuraten, da sie nie den ganzen Bestand eliminieren können und die verbliebenen Tiere dann hochaggressiv werden. Bleiben Sie also ruhig und meiden Sie die direkte Umgebung des Nestes. Ein Schädlingsbekämpfer kann es gefahrlos entfernen und zudem überprüfen, ob es sich möglicherweise um eine gefährdete Art, beispielsweise Hornissen, handelt. Deren Tötung wäre verboten.

Um Wespen gar nicht erst anzulocken, sollten Sie (Süß-)Speisen und Getränke im Sommer grundsätzlich drinnen wie draußen abdecken und Fallobst sofort entfernen. Übrigens: Wenn das Wespennest sich in erträglicher Entfernung befindet und sie nicht täglich eine Invasion von Wespen erleben, sollten Sie geduldig sein – die Wespenpopulation (bis auf die neuen Königinen) stirbt im Winter ab. Dann kann das Nest problemlos und ohne viel Aufwand entfernt werden.
Für mehr infos zu Wespenbekämpfung und Wespennest entfernung klicken sie hier

Isektenbekämpfung für Ameisen und Bettwanzen

Schädlingsbekämpfung HamburgInsekten können nicht generell den Schädlingen zugeordnet werden, die meisten Arten sind sogar sehr nützlich für den Menschen, sei es die Honigbiene, der Seidenspinner oder auch die Ameise, die Schädlinge in Haus und Garten zu Leibe rückt. Vor allem exotische Insekten wie die Anophelesmücke, die Malaria überträgt, können allerdings hochgefährliche Krankheitsüberträger sein, wenn sie in unsere Breiten eingeschleppt werden. Allerdings können sie sich hier meist nicht vermehren, sodass es bei Einzelfällen bleibt. Aber auch die nützlichen Ameisen können in übermäßiger Anzahl zu einer Plage und damit zu Schädlingen werden. Sie können meist schon durch gängige Fallen und Köder und durch eine Abschottung ihrer üblichen Routen (Ameisenstraße) eingedämmt werden.

Anders sieht es bei einem besonders gefürchteten unerwünschten Mitbewohner aus: der Bettwanze. Unter idealen Bedingungen können sie sich rasend schnell vermehren und sind durch ihre nächtlichen Bisse nicht nur ausgesprochen unangenehm, sondern auch richtig hartnäckig, sodass Hausmittel nicht helfen, sondern die Lage durch Verzögerung nur noch verschlimmern. Auch wenn Bettwanzen nur ganz selten Krankheiten übertragen, können sich, vor allem bei starkem Befall, die Stiche durch Aufkratzen entzünden und infizieren. Durch die Steigerung der westlichen Hygienestandards kamen Bettwanzen nur noch selten in unseren Haushalten vor und sind dann meist aus exotischen Urlaubszielen eingeschleppt worden. Heute sieht es aber anders aus. Wir haben zur Zeit 3 bis 4 Bettwanzenbekämpfungen die Woche

Um die widerstandsfähigen Parasiten wieder los zu werden, muss ein Fachmann her, denn die Wanzen und ihre Larven sind Meister im Verstecken und finden in kleinsten Ritzen oder sogar hinter Fußleisten ideale Schlupfwinkel. Erwachsene Tiere können nach einer Blutmalzeit zudem bis zu einem 1 Jahr abstinent bleiben. Ihr Schädlingsbekämpfer wird also in jedem Fall nachkontrollieren, ob der Befall wirklich beseitigt ist. Sie sollten zudem kontrollieren, wo sich in Ihrem Schlafzimmer Ritzen befinden, in denen sich Wanzen verstecken könnten und diese abdichten oder markieren. Auch Taubennester, die den Wanzenbefall auslösen könnten, müssen entfernt werden.
Für mehr infos klicken zu Isektenbekämpfung für Ameisen und Bettwanzen klicken sie hier.

Nagerbekämpfung für Ratten und Mäuse

Schädlingsbekämpfung HamburgRatten und Mäuse zählen zu den gefährlichsten Gesundheitsschädlingen überhaupt in der menschlichen Umgebung. Sie übertragen entweder direkt oder als Reservoir-Wirte (z.B. für Zecken und Flöhe) gefährliche Krankheiten wie Nagerpest, Gelbsucht oder Borreliose. Zudem können sie über Laufwege und Fraßschäden Lebensmittel zerstören und/oder kontaminieren. Auch durch das Annagen von Möbeln und Kabeln können schwere wirtschaftliche Schäden und sogar Brände durch Kurzschlüsse entstehen. Zudem ist für viele Menschen, die Vorstellung, die Ratten oder Mäuse in oder um ihr Zuhause zu haben eine große psychische Belastung.

Schädlingsbekämpfung HamburgRatten sind in vielen Regionen Deutschlands (u.a. in Hamburg) meldepflichtig und werden dann durch einen bestellten Schädlingsbekämpfer bekämpft. Kinder und Haustiere sollten besonders von den gefährlichen Nagern ferngehalten werden, um Ansteckungen zu vermeiden. Da Ratten und Mäuse sehr intelligente Tiere sind, wird bei der Bekämpfung in der Regel ausschließlich mit Giftködern gearbeitet, da Lebendfallen erkannt und gemieden werden, zumal es sich gerade bei Ratten um sozial lebende und vor allem lernende Tiere handelt. Auf Grund der hohen Vermehrungsrate von Ratten und Mäusen sollte schnell gehandelt werden, um eine starke Vergrößerung der Population und damit des Befalls zu verhindern. Versuchen sie zudem die Zugangswege zu Gebäuden ausfindig zu machen und zu verschließen. Ihr Schädlingsberater wird Sie dabei ausführlich beraten.
Für mehr infos zu Nagerbekämpfung für Ratten und Mäuse klicken sie.

Holzschutz vor Holzschädlinge wie Holzwurm und Hausbock

Holzwurm und Hausbock sind nicht nur lästig, sondern können durch den Fraß an tragenden Elementen von holzbasierten Gebäuden und Dachstühle massive wirtschaftliche Schäden anrichten, indem sie die Holz Balken Bausubstanz ausdünnen, was letztlich sogar zu einer Einsturzgefahr führen kann. Besonders vor dem Kauf eines holzbasierten Gebäudes sollte man daher prüfen lassen, ob ein Befall durch Holzwurm oder Hausbock vorliegt und gegebenenfalls dagegen vorgehen. Der Befall stellt eine enorme Wertminderung dar, daher sollten gefährdete Häuser und Gebäude regelmäßig auf einen Befall hin überprüft werden.

Sollten Sie Probleme mit Holzbock oder Holzwurm haben, zögern Sie nicht, sich umgehen an uns zu wenden. Conrat Schädlingsbekämpfung arbeitet mit einem modernen Injektionsverfahren, das auf umweltfreundlichen Holzschutzmitteln basiert.

Marderbekämpfung und Mardervergrämung

Schädlingsbekämpfung HamburgEinen Marder im Haus und im Dachstuhl zu haben, kann zu einer Reihe von Problemen führen, denn Marder sind nicht nur äußerst hartnäckig, was die Ortsgebundenheit betrifft, sondern können auch gefährliche Krankheiten übertragen und Keime einschleppen. Sie richten zudem durch Kot und Fraßschäden an Dämmmaterial einen großen Schaden am Gebäude an. Dass ein Marder sich im Haus eingenistet hat, ist häufig an nächtlichen Scharrgeräuschen auf dem Dachboden und in den Wänden zu erkennen. Spätestens nach einer Weile verrät zudem ein strenger Geruch nach Kot und Aas den unerwünschten Hausbewohner. Diese Hinterlassenschaften sind eine ideale Brutstätte für gefährliche Keime, die sich schnell im ganzen Gebäude verbreiten können.

Die Bekämpfung des Marderproblems kann sehr langwierig werden. Kontermaßnahmen, wie das nachtaktive Tier tagsüber durch laute Musik oder einen Schrillen Wecker am Schlafen zu hindern sind ebenso wie andere Hausmittel meist ineffektiv. Auch eine Tötung des Tieres, die überdies illegal wäre, löst das Problem nicht, denn der Geruch des Marders würde schnell einen Nachfolger anlocken, der das nun freie Revier besetzt. Sollte dennoch eine Umsiedlung stattfinden, muss dies in Zusammenarbeit mit einem Maderjäger und mit Genehmigung durchführen lassen. Am effektivsten ist es, den Marder einfach auszuschließen. Ihr Kammerjäger sucht für sie alle möglichen Eingänge des Marders und dichtet sie effektiv ab, sodass sie keine Rückkehr fürchten müssen.
Für mehr infos zu Marderbekämpfung und Mardervergrämung hier klicken.

conrat Schädlingsbekämpfung in ganz Hamburg

Allermöhe, Alsterdorf ,Altengamme ,Altona-Altstadt, Altona-Nord, Bahrenfeld, Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Bergedorf, Bergstedt, Billbrook, Billstedt, Billwerder, Blankenese, Borgfelde, Bramfeld, Cranz, Curslack, Dulsberg, Duvenstedt, Eidelstedt, Eilbek, Eimsbüttel, Eißendorf, Eppendorf, Farmsen-Berne, Finkenwerder, Francop, Fuhlsbüttel, Groß Borstel, Groß Flottbek, Hamb.-Altstadt, Hamm-Mitte, Hamm-Nord, Hamm-Süd, Hammerbrook, Harburg, Harvestehude, Hausbruch, Heimfeld, Hoheluft-Ost, Hoheluft-West, Hohenfelde, Horn, Hummelsbüttel, Iserbrook, Jenfeld, Kirchwerder, Kleiner Grasbrook, Klostertor, Langenbek, Langenhorn, Lemsahl, Mellingstedt, Lohbrügge, Lokstedt, Lurup, Marienthal, Marmstorf, Moorburg, Moorfleet, Neuenfelde, Neuengamme, Neugr.-Fischbek, Neuland, Neustadt, Niendorf, Nienstedten, Ochsenwerder, Ohlsdorf, Osdorf, Othmarschen, Ottensen, Poppenbüttel, Rahlstedt, Reitbrook, Rissen, Rönneburg, Rothenburgsort, Rotherbaum, Sasel, Schnelsen, Sinstorf, Spadenland, St Georg, St Pauli, St.Georg, Steilshoop, Steinwerder, Stellingen, Sülldorf, Tatenberg Tonndorf, Uhlenhorst, Veddel, Volksdorf, Wandsbek, Wellingsbüttel Wilhelmsburg ,Wilstorf, Winterhude, Wohldorf-Ohlstedt

Ökologische Schädlingsbekämpfung mit Conrat in Hamburg

Conrat setzt durchweg auf ökologische Schädlingsbekämpfung. Das bedeutet, dass alle Maßnahmen ergriffen werden, die notwendig sind, um das Schädlingsproblem in den Griff zu bekommen. Hierbei werden auch chemische Mittel wie Gifte eingesetzt, die allerdings sorgfältig dosiert sind und nur dort eingesetzt werden, wo sie für Menschen und Haustiere keine Gefahr darstellen. Ein anschließendes Monitoring und gegebenenfalls eine Nachjustierung der Maßnahmen ist in einigen Fällen notwendig und sinnvoll, um keinen Folgebefall zu riskieren. Wenn Sie selbst unter Schädlingen in Ihrer unmittelbaren Umgebung leiden oder unsicher sind, wie Sie bei einem möglichen Befall vorgehen sollen, sind wir rund um die Uhr für Sie da. Die Schädlingsbekämpfung bei Conrat Schädlingsbekämpfung erfolgt für Sie zu einem vorher vereinbarten Festpreis und mit der Garantie, dass Ihr Haus anschließend befallsfrei ist. Wenden Sie sich bei Schädlingsproblemen gerne jederzeit an uns, wir freuen uns, die lästigen Hausbewohner für Sie loszuwerden und auch Sie als zufriedenen Kunden verbuchen zu können!

Kammerjäger Hamburg
Google+